Deutschunterricht als wichtiger Integrationsbeitrag

e31be25033b88f11f931fd196ce2f78d Wie wir wissen, haben Flüchtlinge bis zum Abschluss ihres Asylverfahrens keinerlei Anspruch auf Integrationsmaßnahmen.
Es dauert oft Jahre bis es zu einer endgültigen Klärung des Aufenthaltsrechtes kommt. Diese Jahre sind in Bezug auf eine mögliche Integration vertane Zeit. Sprachkurse sind in der Regel sehr teuer und mit Fahrkosten verbunden.

So kamen wir, als Mitglieder des ökumenischen Asylkreises auf die Idee, kostenlose Sprachkurse anzubieten. Denn eine erfolgreiche Integration, die Aufnahme von Arbeit und Ausbildung ist nur möglich, wenn man sich in der deutschen Sprache ausdrücken kann.

Seit Januar 2015 laufen 3 Deutschkurse jeden Mittwoch um 10.30 Uhr parallel. Der Kurs für Einsteiger und Teilnehmer mit geringen Sprachkenntnissen sowie Analphabeten findet im evangelischen Gemeindezentrum statt. Für Flüchtlinge mit Vorkenntnissen und jene, die über gute Kenntnisse verfügen, hat die katholische Kirche im Pfarrheim zwei Räume sogar mit Tafeln zur Verfügung gestellt.
Eine feststehende Einrichtung ist der Deutschunterricht am Vogelsrather Weg, der schon seit mehren Jahren besteht.

Das Spektrum der Lernenden ist breit. Von Hausfrauen, Landarbeitern über Studenten, Journalisten, bis hin zu Ärzten und Germanisten sind alle Berufssparten vertreten. Auf alle wird in den speziellen Kursen eingegangen und ihre verschiedenen Sprachkenntnisse berücksichtigt. Den Kursen stehen zur Zeit neun Lehrkräfte ehrenamtlich zur Verfügung. Davon sind sechs Lehrer und Lehrerinnen. Die anderen unterstützen den Unterricht durch ihre beruflichen Erfahrungen.

Teilnehmer, die regelmäßig den Unterricht besuchen, es sind in der Regel 7 bis 14 Personen pro Kurs, haben Vertrauen zu den Lehrkräften aufgebaut. Sie sind hoch motiviert, machen begeistert mit und helfen sich gegenseitig. Anfängliche Hemmungen, Deutsch zu sprechen, sind durch die Gemeinschaft abgebaut worden.

Auf Grund der steigenden Flüchtlingszahlen planen wir, in Kürze eine absolute Anfängergruppe für Neuankömmlinge einzurichten.
Durch eine finanzielle Unterstützung des Diözesanen Migrationsfonds des Bistums Aachen können wir nun geeignete Schulbücher und weitere Unterrichtsmaterialien für die Lernenden erwerben und somit den Unterricht noch effektiver gestalten.
An dieser Stelle nochmals unseren herzlichen Dank an das Bistum Aachen.

Text: Heidi Gerlach

Ein Gedanke zu „Deutschunterricht als wichtiger Integrationsbeitrag“

  1. Ich möchte gerne alle mitglieder von Asylkreis Schwalmtal bedanken, Frau Neuls,Herr und Frau Schwabe, Frau Camel, USW .Wir alle fluchtlinge in Schwalmtal sind dankbar für alle daß sie haben für uns getan, wir lieben euch alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.