Über den Tellerrand kochen

Heute möchten wir ein Projekt vorstellen, von dem wir uns erhoffen, dass es möglichst viele unserer Schwalmtaler Mitbürgerinnen und -bürger erreicht. Denn auch für sie haben wir es ins Leben gerufen.

Ein Projekt, das Flüchtlingen bei ihrer Integration in unsere Gemeinde helfen soll, das ihnen die Möglichkeit bieten soll, mit Deutschen ihr neu gelerntes Deutsch zu sprechen und das den Schwalmtaler Bürgerinnen und Bürgern helfen soll, Vorurteile abzubauen, Unsicherheiten zu überwinden und neue Freundschaften zu schließen.

Wir kochen über den Tellerrand

Bild3Und damit wollen wir ein Satellit vom großen Bruder in Berlin werden. Denn ÜberdenTellerrandkochen.de startet ein großes Satellitenprojekt, das helfen will, viele Kochgemeinschaften in ganz Deutschland zu etablieren und zu unterstützen. Wenn wir es schaffen, uns im kleinen Rahmen bei uns in Schwalmtal zu etablieren und einige Kochabende selbstständig organisiert kriegen, dann werden wir aus Berlin auf vielfältige Weise unterstützt, evaluiert und zum Über den Tellerrand-Satelliten gekürt. 🙂

Das ist natürlich ein schönes Ziel, wir würden uns darüber freuen. Aber noch mehr wünschen wir uns, dass viele aus unserer Gemeinde teilnehmen und dass Flüchtlinge und Einheimische bei uns in nachbarschaftlich friedlicher Koexistenz leben und einen Umgang miteinander pflegen, der geprägt ist von Respekt, Freundlichkeit und ja – vielleicht sogar Freundschaft.

In den kommenden Wochen werden wir uns auch offline mit einem kleinen Flyer an die Schwalmtaler wenden, auf dem stehen wird, was wir heute hier schon mal online vortragen.

Nächsten-Liebe geht durch den Magen

Liebe Schwalmtaler,

was in Stockholm und Berlin funktioniert, klappt doch auch bei uns, oder? Wir sind seit diesem Frühjahr im Asylkreis Schwalmtal aktiv und haben bislang u.a. beim Deutschunterricht geholfen. Um das dort Gelernte anwenden zu können, müssten die Flüchtlinge jedoch mehr Kontakt zu Deutschen haben. Wir haben dabei sofort an gemeinsames Kochen & Essen gedacht und dann festgestellt, dass ähnliche Integrationsprojekte andernorts bereits erfolgreich funktionieren. Auf www.überdentellerrandkochen.de findet man ein solches Projekt im Großformat. Aber auch die haben mal klein und Zuhause angefangen.

Worum es geht:

Wir werden 4 bis max. 6 Flüchtlinge zu uns nach Hause einladen und es könnten sich 2 bis 4 Schwalmtaler dazugesellen, um dann gemeinsam zu kochen (Kulinarisches aus den jeweiligen Flüchtlings-Heimatländern). Prinzipiell ist das Konzept so, dass ALLE mitmachen können. Bei diesen Treffen knüpfen Schwalmtaler und Asylsuchende Kontakte, die dann ohne uns fortgeführt werden können. Wir vermitteln somit jeden Monat neue „Koch-Gemeinschaften“.

Wenn es funktioniert, wird der Kreis derer, die sich regelmäßig zum gemeinsamen Kochen, Essen und Kennenlernen treffen, immer größer. Denn bei entsprechender Resonanz können es auch ganz schnell weit mehr als monatliche Treffen sein.

Interessiert?

Bitte einfach bei uns melden! Wir freuen uns, wenn viele mitmachen.

Bitte wenden Sie sich an: Anne Passers, Smetsend 21, Schwalmtal-Vogelsrath, E-mail: annelj@web.de, Telefon: 02163-8888321, Mobil: 0177-4173612 oder auch an Biggi Mestmäcker per Mail oder Fon: 02163 201544 oder mobil: 0151 72617356.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.