Flüchtlingsband & Freunde – Premiere in Niederkrüchten

Ein Beitrag von Monika Schmitz-Dahmen. Am 4. und 5. Juni findet in Niederkrüchten wieder einmal das Gewerbefest statt. In diesem Jahr hat die Musikschule Lucht eine neue Band gegründet, die Flüchtlingsband & Freunde:

  • Ammar Assaf aus Schwalmtal,  geflohen aus Syrien
  • Fatima Amedova aus Schwalmtal, geflohen aus Aserbaidschan
  • Saleh Murad aus Mönchengladbach, vorher Niederkrüchten,  geflohen aus Syrien
  • Moussi aus Nettetal,  geflohen aus  Eritrea
  • Klaus Schmitz aus Waldniel, geflohen aus Düsseldorf
  • Michael Stienen aus Mönchengladbach, Deutschland
  • und Eddi Lucht, Gründer und Bandleader aus Niederkrüchten, Deutschland

Sie singen Lieder aus den jeweiligen Heimatländern der Bandmitglieder. Ammar Assaf und Saleh Murah werden außerdem auch Eigenkompositionen zu Gehör bringen. So war es zumindest geplant. Aber urplötzlich schien das Konzert in Gefahr, denn Ammars Oud, ein Lautenähnliches Instrument,  war beschädigt. Gott sei Dank – inschallah! – hatte der Instrumentenbauer – ein Meister seiner Zunft –  Christoph Michael Pesch aus Wegberg-Arsbeck ihm angeboten, sie kostenfrei zu reparieren, damit dem Auftritt auf dem Gewerbefest nichts im Wege steht.

12718279_990784757661971_7599503163279627961_n

Als Dankeschön hat Ammar sich überlegt, lecker syrisch für ihn zu kochen. Ahmad Zachary Mustafa aus Damaskus kam zu seiner Unterstützung dazu. Ammar und Zachary sind beide schon ÜberdenTellerranderfahrene Köche. Zusammen sind wir zu diesem herrlichen arabischen Supermarkt Zaidan  in Giesenkirchen gefahren. Es hat sich wirklich gelohnt.

IMG-20160505-WA0009

Es gab natürlich Tabouleh als Vorspeise. Humus und ein Auberginenmus danach. Reis mit herrlichen Gewürzen und Kräutern. Dazu eine Minze-Joghurt-Soße für die gefüllten
Auberginen mit Lamm-Hackfleisch.

IMG-20160505-WA0010

Nachdem wir uns alle die Bäuche voll geschlagen hatten, gab’s noch einen kräftigen arabischen Kaffee und danach wurde etwas musiziert.

IMG-20160505-WA0011

Der Instrumentenbauer Christoph Pesch hatte zwei seiner neun Kinder mitgebracht.

IMG-20160418-WA0001

Ammar gab dann eine Kostprobe seines Könnens  auf der Oud und nach und nach stimmten die anderen mit einem Instrument ein. Nur ich hab das lieber gelassen. 😉

20160504_222410

Zu später Stunde wurde dann bei dieser stimmungsvollen Musik noch unsere neue Feuertonne eingeweiht.

Es war ein wirklich schöner Abend und wir freuen uns jetzt alle auf die Aufführungen am 4.Juni um 18.00 Uhr und Sonntag 5. Juni um 14.00 Uhr beim Gewerbefest in Niederkrüchten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.