Anna soll bleiben, denn Anna braucht Hilfe

Von Anbeginn kümmern wir vom Asylkreis uns um diese Familie. Jetzt sind sie von Abschiebung bedroht, und das, obwohl die kleine Tochter dringend weitere medizinische Behandlung braucht, die sie in Syrien nicht bekommen kann. Wenn die Behandlung nicht fortgeführt werden könnte, wäre das furchtbar für das weitere Leben des Kindes. Die bereits gut integrierte Familie hier zu dulden, damit das Mädchen weiter behandelt werden kann, wäre indes ein Akt der Menschlichkeit.

Heute berichtete die Rheinische Post über das Schicksal des kleinen, tapferen Mädchens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.