Archiv der Kategorie: Iran

Über den Tellerrand kochen: Iran

Nina und Thomas aus Waldniel hatten eingeladen zum ÜberdenTellerrandkochen in ihrer Küche und – dank des schönen Wetters – zum ÜberdenTellerrandessen in ihrem wunderschönen Garten.  Gekocht hat für uns Leila aus dem Iran, Fereidon und Ehsan haben sie nach Kräften bei den Vorbereitungen unterstützt und Berge von Dill klein gezupft sowie eine riesige Menge Knoblauch geschält und gehackt.

Danach haben sie sich aber flugs in den Garten verzogen und Leila die Küche überlassen.

Nina, Biggi und Kerstin wollten Leila gerne beim Kochen helfen, was aber nicht so einfach war.  Aber dann durfen wir Baklawa rollen und Kartoffeln schälen.  🙂

Auch wenn wir uns nicht gerade verausgabt haben bei den Vorbereitungen, so war es doch ganz schön heiß. Was aber eher an den hochsommerlichen Temperaturen lag. Darunter litten jedoch nur wir Deutschen. Die Iranerin Leila fand die Temperaturen, die uns vor den Ventilator trieben, eher angenehm.

Und es machte ihr auch gar nichts aus, am Herd zu stehen und im Wasserdampf ein Pfund Butter zu schmelzen.

Ein ganzes Pfund Butter für die Nachspeise – dieses Tag war für alle, die gerade Diät machen, ein perfekter Cheat-Day. 🙂

Das ist übrigens Ehsan, auch aus dem Iran und eigentlich Koch Nummer zwei an diesem Tag. Wir hatten jedoch den Eindruck, dass er ganz froh war, dass Leila kein Problem damit hatte, das Regiment in der Küche allein zu führen. 😉

Und das Ergebnis konnte sich nicht nur sehen lassen, es schmeckte auch gut. Es gab eine köstliche, scharfe Suppe, Lammhals, Reis mit dicken Bohnen und Dill, Reis mit Safran, Rosinen und Mandelsplittern und einen Salat aus Oliven, Walnüssen und Granatapfelsauce.

Den Esstisch hatten wir nach draußen in den Garten verlegt. Alle griffen beherzt zu und ließen es sich schmecken.

Alle – bis auf einen. Shawali aus Afghanistan zog sich einsam zurück in die zweite Reihe. Ramadan…

Aber um Punkt 21.45 Uhr kam auch er in den Genuss der iranischen Köstlichkeiten. Leila hatte ihm eine „kleine“ Portion warm gemacht und Shawali ließ es sich schmecken.

Über Tellerrand kochen in Schwalmtal bedankt sich bei Nina und Thomas (er ist leider auf keinem der Fotos, sorry!) für ihre Initiave und für den wirklich schönen Abend. Und danke an Leila für das leckere Essen!

 

Über den Tellerrand: Plätzchenbacken mit drei Nationen

Ein Gastbeitrag von Magdalena Reiss.

Inspiriert von dem bundesweiten Kochprojekt „Über den Tellerrand“ am 06. Dezember ( #maketheworldabetterplate ) fanden wir es als Familie eine sehr schöne Idee, uns an diesem Tag auch zu beteiligen.  Wir organisierten ein Plätzchen-Back-Projekt im kleineren, privaten Rahmen und terminierten es auch auf den 6.12.

Unsere Gäste waren eine Familie aus dem Iran mit einer 15-jährigen Tochter und eine Familie aus Albanien mit 2 Schulkindern und einem Baby. Wir selbst sind eine Familie mit zwei nahezu erwachsenen Kindern.   IMG_2270

IMG_2267

Nach anfänglichem noch zaghaftem Kennenlernen – vor allem die kleineren beiden Kinder brauchten eine Weile – verwandelte sich unsere Küche in eine Weihnachtsbäckerei. Da wurde geknetet, gerollt und ausgestochen bis die ersten Backbleche mit sehenswerten Weihnachtsplätzchen gefüllt und im Ofen waren.

IMG_2262

Nach dem Backen folgte das fantasievolle Dekorieren. Die beiden Jungen Bruno und Brajan entschieden sich nach einer Weile oder anders ausgedrückt – nach zwei Blechen Kekse, ihre Fingerfertigkeit jetzt besser beim Bauen mit Legosteinen einzusetzen.

IMG_1060

Faryal, die Tochter der iranischen Familie erwies sich als begnadete Konditorin und hatte sehr viel Spaß daran, das Gebäck zu verschönern.

IMG_2264

Während die Frauen die Back-und Dekorzutaten begutachteten und noch warmes Gebäck probierten, nahmen die Männer eine Kostprobe von den zahlreichen Kuchen. Das Baby Antastasia wurde von Arm zu Arm gereicht und fand das rege Treiben in der Küche sehr aufregend.

FullSizeRender

FullSizeRender1

Unser Nachmittag wurde durch ein kleines Klavierkonzert meiner Tochter Michelle abgerundet und wir waren uns einig, das Beisammensein hat uns allen gut getan, obwohl bei der Kommunikation noch viel improvisiert werden musste.

FullSizeRender2

FullSizeRender3

Das alte Familienrezept für die Plätzchen versuchten wir, in persischer Variante zu Papier zu bringen, da Leila es unbedingt in Kürze ausprobieren möchte.

Unser Fazit ist: Nicht nur das Interesse an den vielfältigen Kochgeheimnissen der beteiligten Familien wurde an dem Nachmittag geweckt, sondern auch das Interesse an den uns fremden Kulturen.

Liebe Magdalena, was für eine schöne Idee und was für ein schönes Über den Tellerrand Projekt. Vielen Dank dafür und vielen Dank auch für deinen schönen Bericht.

 

Über den Tellerrand kochen: Iran

Schneller als erwartet bin ich zum zweiten Mal in den Genuss eines wunderbaren Essens gekommen und konnte erneut über den Tellerrand kochen. Gleichzeitig habe ich nette Menschen kennengelernt, viel gelernt und im wahrsten Sinne des Wortes auch über den Tellerrand geblickt. Am vergangenen Samstag beim Sommerfest des Asylkreises hatten sich Kerstin und Marcel spontan als Gastgeber zur Verfügung gestellt und direkt Nägel mit Köpfen gemacht: Nächsten Samstag, 05.09. zack. Leila aus dem Iran, gerade erst wenige Wochen in Waldniel, saß uns gegenüber, war genauso spontan und sagte: – auf Dari, Deutsch spricht sie noch nicht – ich koche! Über den Tellerrand kochen: Iran weiterlesen