Schlagwort-Archive: Fußball

Sportfreunde Waldniel Turnierzweiter!

Es war der Tag der Achten … 🙂 Zum achten Mal in Folge veranstalteten die Alten Herren der SW Elmpt den schon legendären Bäcker Cup – ein vom ortsansässigen Bäcker Achten gesponsertes Kleinfeldturnier. Mit dabei waren acht Mannschaften, darunter auch unsere Sportfreunde Waldniel, die mit einem Team aus acht Männern anreisten.

Betreut wurden sie an diesem Tag zunächst von Frank Mestmäcker, der auch alle Fotos gemacht hat und der Trainer Meiry Hakimi am Anfang vertreten hatte, weil er aus dienstlichen Gründen erst später kommen konnte.  Er kam dann sofort von der Arbeit auf den Sportplatz „geflogen“, was auch erklärt, warum er in so feinem Zwirn am Spielfeldrand dirigierte.

Gespielt wurde wie gesagt auf kleinem Feld in zwei Gruppen à vier Mannschaften. Jedes Spiel dauerte 20 Minuten. Die Ergebnisse der Gruppenspiele ergaben die nächsten Begegnungen. Die jeweils Gruppenvierten spielten um Platz 7 und 8, die dritten kämpften um Platz 5 und 6, die Zweitplatzierten spielten die Plätze 3 und 4 unter sich aus und die Gruppensieger der beiden Gruppen bestritten das Endspiel um Platz 1 und 2.

Ein  ganz besonders treuer Fan war ebenfalls aus Waldniel angereist und verfolgte das Geschehen auf dem Platz:

Wie gewohnt zeigte unsere Mannschaft großen Einsatz.

Unsere Jungs liefen und liefen und liefen und waren oft schneller als die gegnerischen Mannschaften. Aber man muss dazu sagen: sie waren auch deutlich jünger. 😉 Und wenn die anderen doch mal weglaufen wollten, dann wurden sie einfach festgehalten. Das folgende Foto trägt den Titel: Erwischt. 🙂

Dennoch – die SF Waldniel spielten guten Fußball und wurden am Ende dafür belohnt. Die Sieger in beiden Gruppen waren – TUSCH – in Gruppe 1 unsere Jungs, die Sportfreunde Waldniel und in Gruppe 2 die Männer vom SC Waldniel.

So nah dran waren wir noch nie an einem Turniersieg und Coach Meiry überlegte auch fieberhaft, wie man das Turnier wohl gewinnen könnte.

Aber am Ende gewann dann doch der SC Waldniel mit 2:1 und konnte mit diesem Sieg den Wanderpokal verteidigen, denn auch im vergangenen Jahr hatte der SC das Turnier für sich entscheiden können.

Die Sportfreunde Waldniel freuten sich sehr über einen mehr als achtbaren zweiten Platz und über eine leckere Fußballtorte, die beim Zuckerfest heute oder morgen sicher mit Genuss verspeist werden wird.

Unsere Spieler waren müde, aber auch alle sehr zufrieden und posierten gerne für die Kamera.

Am Ende des Tages fuhr eine sehr glückliche Mannschaft zufrieden wieder nach Hause.

Fußball: Rückspiel und Revanche am 8.7.

Die Alte Herren-Mannschaft der SW Elmpt hatte die Sportfreunde Waldniel, die Fußballmannschaft des Asylkreises Schwalmtal, zu einer sportlichen Begegnung eingeladen. Das Hinspiel dieser Begegnung fand am Samstag, den 29.04. um 16 Uhr in Elmpt auf dem Sportplatz Lehmkul statt. 

Meiry Hakimi, der Trainer des internationalen jungen Flüchtlingsteams Sportfreunde Waldniel hatte seine Jungs zuvor gebrieft: „Fühlt euch nicht so sicher angesichts des Alters mancher Spieler der gegnerischen Mannschaft. Die haben es drauf.“

Um es vorweg zu nehmen – dass er Recht hatte, merkte das Team im Laufe des Spiels sehr deutlich. Unser Team verlor mit 4:1. Dennoch war es ein toller Fußballnachmittag. Die Männer waren hochmotiviert und zeigten engagierten Fußball.

Und auch der Trainer ließ nichts an Engagement vermissen. 😉

 

Der beste Mann im Team der Waldnieler – da waren sich alle einig – war der Torhüter der Sportfreunde. Ohne ihn, so die Meinung aller, wäre die Niederlage noch sehr viel höher ausgefallen.

 

Am Ende des Nachmittags lautete die einhellige Meinung: das war ein tolles Fußballspiel. Spielertrainer Peter Clemens und sein Team betonten besonders die Fairness aller Spieler als herausragendes Merkmal dieser Begegnung.

Alle freuen sich schon jetzt auf das Rückspiel am 8.7. in Waldniel. Und natürlich hoffen alle, dass dann auch viele Zuschauer dabei sein werden, die die Mannschaften anfeuern und ein bisschen Stimmung auf den Platz bringen.

 

 

Sportfreunde Waldniel erspielen ihren ersten Pokal!

Ein Beitrag von Sarah Akkaya-Foest und Meiry Hakimi.   
 
Die Sportfreunde Waldniel und ihr Trainer Meiry Hakimi wurden für Samstag, den 05.03.2016  zum 1. Torschänke Cup nach Brüggen eingeladen. Veranstalter Timo Vootz (Geschäftsführer der Torschänke Brüggen) hatte als Sponsor der B-Jugend der VSF Amern bereits im letzten Jahr an dem Freundschaftsspiel der VSF Amern mit den Sportfreunden Waldniel teilgenommen. Als Fußballbegeisterter fand er die damalige Aktion klasse und hat dementsprechend bei der Planung zum 1. Torschänke Cup an das Team der Sportfreunde Waldniel gedacht. Trainer Meiry Hakimi konnte für diesen großen Tag acht seiner Spieler zusammentrommeln.

IMG_1750_ergebnis

Bevor der Torschänke Cup losging, wurde das Team der Sportfreunde Waldniel noch von einem treuen Gast der Torschänke Brüggen zum Essen eingeladen und erlebte deutsche Gastfreundschaft. Für einige der Flüchtlinge war dies der erste Restaurantbesuch überhaupt. Frau Melanie Bollien-Jung  aus Viersen hörte im Vorfeld, dass Herr Vootz das Flüchtlingsteam zum Cup eingeladen hatte und wollte zu dieser tollen Aktion auch noch etwas beisteuern. Schön war, dass Frau Bollien-Jung am Tag anwesend war und sich die Jungs so direkt persönlich für die freundliche Einladung bedanken konnte. Das war gelebte Integration und echte deutsche Gastfreundschaft.

IMG_1720_ergebnis

Gestärkt bestritten die Jungs dann insgesamt fünf Spiele gegen die anderen Turnierteilnehmer. In den ersten Spielen konnte man merken, dass sich die Spieler der Sportfreunde Waldniel an das Spielfeld und die Sonderregeln für Hallenfußball gewöhnen musste. Bislang hatten die Spieler ja lediglich auf dem Aschenplatz in Waldniel trainiert. Im letzten Spiel kam aber dann endlich die Wende und die Jungs wurden für ihren Einsatz mit einem Sieg belohnt.

IMG_1763_ergebnis

Bei der anschließenden Siegerehrung belegten die Sportfreunde Waldniel somit den 5. Platz (von sechs Mannschaften *gg) und nahmen stolz wie Oscar ihren allerersten Pokal in Empfang.

IMG_1981_ergebnis

Die Veranstalter waren den ganzen Tag bemüht, dass die Fußballer einen tollen Tag hatten und versorgten uns zusätzlich regelmäßig mit Getränken. Während des gesamten Turniers standen uns Kaltgetränke kostenlos zur Verfügung, und zwar nicht nur Wasser, sondern auch Cola, Fanta und Säfte. Außerdem waren wir in der Pause des 4-stündigen Turniers auch noch zum Kaffee und Kuchen eingeladen. Und als wäre das alles nicht genug, wurden wir kurzerhand nach dem Turnier auch noch zum Spanferkelessen eingeladen. Natürlich haben sich die muslimischen Spieler dezent zurückgehalten. Die christlichen Spieler durften schlemmen. Zu einem guten Spanferkel gehört natürlich auch ein kühles Blondes. Und so dürft Ihr raten…! Klar gab es auch für die Spieler, die wollten, Freibier.

alle Spieler_ergebnis

Es war für die ganze Mannschaft nicht nur einfach ein Fußballturnier, sondern ein Rundum-Erlebnisprogramm mit vielen gut gelaunten Menschen,  das neue Bekanntschaften und spannende sportliche Begegnungen gebracht hat.  Ein großer Dank geht nochmals an Timo Vootz und sein Team der Torschänke Brüggen. Auch Frau Bollien-Jung möchten wir noch einmal ganz herzlich im Namen aller danken.

Fußballpremiere in Waldniel

Heute war ein großer Tag – nach etwa drei Monaten Training bestritten die neu gegründeten Sportfreunde Waldniel ihr allererstes Spiel gegen einen richtigen Gegner. Herausforderer war der SCR Ungerath – geplanter Anpfiff war um 15 Uhr im Stadion Waldniel auf dem Kunstrasenplatz. Ich erwähne den Kunstrasenplatz deshalb, weil die Sportfreunde sonst immer nur auf Asche trainieren – es war für sie also heute im doppelten Sinne ein besonderer Tag. Ganz in Gelb strahlten sie in ihren neuen von Sport Heister gesponserten Trikots um die Wette. Fußballpremiere in Waldniel weiterlesen

Die Sportfreunde Waldniel – das Fußballprojekt

spwAnlass für das Fußballprojekt war von vornherein, jungen sportinteressierten Flüchtlingen eine Möglichkeit zu geben, ihrem oftmals tristen und wenig abwechslungsreichen Alltag entfliehen zu können. Sie sind aus ihren Ländern geflohen, haben alles zurückgelassen und oftmals viel Schreckliches erlebt. In ihren Unterkünften sind sie sich selbst überlassen mit ihren Gedanken und ihrem Leid. Gerade in diesen Momenten ist es aber wichtig, den Kopf mal abzuschalten und seine Sorgen und Ängste zu vergessen. Wenigstens für ein paar Stunden. Fußball ist hierfür perfekt geeignet. Während des Spiels vergessen die Flüchtlinge die Kriege der Welt. Sie vergessen, dass sie auf der Flucht sind. Sie vergessen, dass sie alleine sind, ohne Familie oder Freunde. Sie vergessen, dass sie fremd sind. Beim Fußball bilden sie eine Mannschaft, ein Team. Da ist jeder wichtig! Im Team gehört man zusammen. Die Sportfreunde Waldniel – das Fußballprojekt weiterlesen