Fußballpremiere in Waldniel

Heute war ein großer Tag – nach etwa drei Monaten Training bestritten die neu gegründeten Sportfreunde Waldniel ihr allererstes Spiel gegen einen richtigen Gegner. Herausforderer war der SCR Ungerath – geplanter Anpfiff war um 15 Uhr im Stadion Waldniel auf dem Kunstrasenplatz. Ich erwähne den Kunstrasenplatz deshalb, weil die Sportfreunde sonst immer nur auf Asche trainieren – es war für sie also heute im doppelten Sinne ein besonderer Tag. Ganz in Gelb strahlten sie in ihren neuen von Sport Heister gesponserten Trikots um die Wette.

Lagebesprechung
Lagebesprechung

Gegen 15.15 Uhr ging’s dann endlich los. Anpfiff.

Kurz vor dem Anstoß schnell noch mal die Schuhe binden.
Kurz vor dem Anstoß schnell noch mal die Schuhe binden.

Alle waren gespannt und voller Vorfreude auf ein schönes, erstes Fußballspiel. Die Spieler auf der Ersatzbank, die Zuschauer auf der “Tribüne” und die Zuschauer auf den Stehplätzen. 😉

Die Ersatzbank
Die Ersatzbank
Die Zuschauer auf den "Tribünensitzplätzen"
Die Zuschauer auf den “Tribünensitzplätzen”

Zuschauer und nette Menschen, die extra vorher noch ein Paar Schienbeinschoner vorbeigebracht hatten und somit ein weiteres Beinpaar vor Blessuren schützten. Vielen lieben Dank!

Stehplätze
Stehplätze
Stehplätze II
Stehplätze II

Wir alle erlebten ein schönes und ausgesprochen faires Spiel. Packende Spielszenen, schnelle Reaktionen, schon stellenweise beeindruckende Dribblings, den ein oder anderen schnellen Konter und vor allem ganz viel Engagement. Es mangelte bei den Sportfreunden nicht am Willen, aber doch noch an Schussstärke. Die zahlreichen Chancen wurden nicht energisch genug genutzt, der Abschuss war oft zu zaghaft.

Spielszene1Ungerath ging recht bald mit 1:0 in Führung, aber es dauerte nicht lange und auch die Sportfreunde Waldniel konnten jubeln: Ausgleich! Sofyan Becie mit der Nummer 13 war der glückliche Torschütze für die Sportfreunde.

spielszene2Der junge Mann in Blau auf dem folgenden Bild ist übrigens Alexander Reiss aus Amern. Er war eigentlich nur ins Stadion gekommen, um ein Paar Schienbeinschoner zu spenden. Aber dann hatten die Ungerather anfangs leichte Personalnot und akquirierten ihn spontan als Mitspieler. Vielen Dank Alexander also für Schoner und Spieleinsatz. 🙂

spielszene3In der zweiten Halbzeit konnten die Sportfreunde aus den zahlreichen Chancen leider keinen weiteren Torerfolg machen. Am Ende unterlagen sie dem Herausforderer Ungerath mit 1:3.

Noch bevor das Spiel zu Ende war, sorgten die Ungerather dafür, dass am Ende auch der Flüssigkeitsverlust ausgeglichen werden konnte.

Biernach dem SpielProst. Prost! Auf den Coach der Sportfreunde Waldniel, auf Meiry Hakimi, der diese wunderbare Idee hatte, dass man nicht nur über den Tellerrand kochen, sondern auch kicken kann.

coach
Meiry Hakimi – Coach und heute auch auf dem Feld die Nummer eins.

Ungeachtet der Niederlage waren sich alle einig – das war ein schönes erstes Mal. 🙂 Das Team freut sich jetzt schon aufs nächste Spiel. Am Donnerstag, den 22.10. geht’s gegen die erste Mannschaft vom SC Waldniel.

Toll wäre übrigens, wenn bis dahin noch ein paar Leute gucken könnten, ob sie nicht noch das ein oder andere Paar Schienbeinschoner entbehren können. Es wäre doch schön, wenn beim nächsten Spiel alle Fußballerbeine geschützt wären.