Über den Tellerrand kochen: Herrenkochen mit Dame.

Was tut man, wenn viele, die man kennt, Karneval feiern oder in letzter Minute unverhofft eine Eintrittskarte fürs Fußballstadion ergattern und man selbst mit beidem nicht viel anfangen kann? Eine sehr gute Alternative ist es, etwas Leckeres zu kochen. Und da war doch noch das Angebot von Sipan, der mich gern von seinen Qualitäten als Hobbykoch überzeugen wollte.

Wieder einmal so eine spontane Aktion, an der man sich einen Tag vorher verabredet und gleich den Tag drauf loslegt.

Nachdem ich meinen Mann am frühen Nachmittag bei seiner Fußballverabredung abgesetzt hatte, bin ich direkt nach Waldniel gefahren, um Sipan, seinen Neffen Mohammad, Ammar – ein bereits mehrfach erprobter guter Koch – alle aus Syrien und seinen Nachbarn Mohammad aus dem Irak abzuholen.

P1100761

Von Waldniel aus sind wir zu einem türkischen Supermarkt in der Nähe vom Hauptbahnhof Mönchengladbach gefahren. Hier war ich noch nie und gleich positiv überrascht, was alles angeboten wird. Neben einer großen Auswahl von frischem Obst und Gemüse wird auch frisches Fleisch und frischer Fisch angeboten. Natürlich gibt es u. a. eine Vielfalt von typisch orientalischen Gewürzen und Kräutern, Hülsenfrüchte getrocknet oder in Dosen, verschiedene Getreide und Mehl, diverse Pasten, Fertigteig und frisches orientalisches Brot. Auch wer typische Koch- und Backutensilien sucht, wird hier fündig.

Erstaunlich, wie gut besucht dieser Supermarkt an einem Samstagnachmittag ca. 15:00 Uhr noch war. Auf dem Parkplatz noch einen freien Stellplatz zu finden war schwierig und sogar der Brotlieferant hat um diese Uhrzeit nochmal frische orientalische Backwaren angeliefert.

Sipan und seine Freunde haben nach einiger Überlegung und etwas Suchen alle benötigten Zutaten gefunden und gut bepackt sind wir zu mir nach Hause gefahren.

Nach dem obligatorischen arabischen Kaffee (sehr stark, in kleinen Tassen, schwarz und mit viel Zucker) haben Sipan und Ammar mit dem Kochen begonnen. Beide sind routinierte Köche, die sehr organisiert arbeiten und die Küche auch während des Kochens – mehrere Gerichte parallel – erstaunlich aufgeräumt und strukturiert halten.

P1100760 P1100759

Hergestellt wurde gekochtes Hähnchen in Tomatensauce mit dicken weißen Bohnen, in Tomaten- und Paprikamus mariniertes Hähnchen gebacken, Auberginenmus mit viel Knoblauch, ein Zuccini-Tomatengemüse, Bohnen gemischt mit Joghurt, Sesampaste und frischer Petersilie (wird in Syrien zum Frühstück gegessen), Taboulè, und ein Salat aus Gurken, Tomaten und Zitrone mit Petersilie. Dazu wurde arabisches Brot gereicht (sieht aus wie dünne Pfannkuchen).

P1100764

Wir drei anderen hatten neben kleinen Handreichungen in der Küche und Tisch decken u. a. Gelegenheit, unserem freundlichen und immer an Gästen interessierten Kater mit Spielen und Leckerchen den Nachmittag zu vertreiben, in Fotoalben zu stöbern und über den deutschen Karneval zu sprechen. Sehr hilfreich zum Thema Karneval waren die Erklärungen in arabischer Sprache auf der Website des Asylkreises Schwalmtal, welche an einigen Stellen zu größter Heiterkeit beigetragen haben.

Auch mein Mann freute sich auf den Abend mit unseren Gästen und die leckeren syrischen Gerichte, dafür hatte er gern die beim Fußball übliche Bratwurst und Pommes sausen lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.