ÜberdenTellerrand-Brunch war ein toller Erfolg!

Als wir zu unserem ÜdTk-Brunch einluden, waren wir uns wirklich nicht sicher, ob unsere Idee ankommen würde. Und noch am Morgen des Brunchtages fragten wir uns bei den Vorbereitungen, wie viele Tische wir wohl benötigen würden und ob überhaupt jemand käme.

Wie auch immer – hübsch und einladend sollte alles aussehen und wir waren dankbar für unsere Blumendeko, die hier gerade vorbereitet wird. Zwei große Arme voller Blumen wurden uns auch zu diesem Anlass wie bereits einmal bei einem anderen Event  vom Blumenladen “Blumentopf” in der Krefelder Str. 103 in 41063 Mönchengladbach, direkt am Real-Supermarkt in Neuwerk-Lürrip von dem freundlichen Händler geschenkt. Es waren u. a. Gerbera in drei Farben, Tulpen, Calla und verschiedene grün-weiße Blumen, welche wir zu schönen Sträußen zusammengestellt und damit die Tische dekoriert haben.

An Ende unserer Veranstaltung konnten viele Familien die Sträuße dann mit nach Hause nehmen und hatten ein buntes Andenken an unseren schönen Über-den-Tellerrand-Brunch.

Was dann ab 12 Uhr geschah, hat unsere Erwartungen nicht nur übertroffen, es hat sie förmlich gesprengt. 🙂

Menschen, Menschen, Menschen kamen. Viele Menschen vieler Nationen. Und alle brachten sie Köstlichkeiten aus ihrer Heimat mit. Ein unglaublich vielseitiges, interessantes und leckeres (!) Buffet entstand.

Wir vom ÜdTk-Team waren streckenweise ziemlich überfordert von dem Andrang. Darauf – wir waren in der Stoßzeit an die 200 (!) Personen – waren wir nun wirklich nicht vorbereitet. Um so dankbarer sind wir allen spontanen Helferinnen und Helfern und vor allem auch der Küsterin der evangelischen Kirchengemeinde in Waldniel. Ihr hatten wir im Vorfeld versprochen, dass Sie mit uns keine Arbeit haben würde und dann das… Frau Große-Holz war uns eine riesige Hilfe an diesem Tag und wir danken herzlich, dass Sie uns ihren Sonntag geopfert hat.

Wie gut, dass man im Gemeindezentrum den großen Saal noch vergrößern kann, indem man einfach eine Wand wegschiebt. Das taten wir dann und gleich hatten alle mehr Platz, was einfach angenehmer war.

Am Ende des Tages waren wir alle sehr sehr erschöpft, aber auch sehr glücklich. Wir danken allen fürs Kommen, für die köstlichen Speisen, für die gute Stimmung und das fröhliche Miteinander und auch für die Spenden in unserer Spendensau. 🙂