Schlagwort-Archive: Vorne

Neue Begegnungsstätte: Asylkreis im SoFaLo

Ab sofort hat der Asylkreis ein Zuhause und Schwalmtal einen neuen Ort der Begegnung. Seit diesem Monat teilen sich der Asylkreis und die Falken das SoFaLo in der Dülkener Str. 7, bis dato  das Versammlungslokal der Falken. 

In den vergangenen Wochen haben Mitglieder des Asylkreises geputzt, geräumt, eingerichtet und dem Raum eine gemütliche Atmosphäre verschafft. Neben Kaffeeautomat und Teekocher, vielen Kissen und Adventsschmuck gibt es aber auch vom Drucker und  Scanner über den PC alles, was man braucht, um zum Beispiel ein Anschreiben oder einen Lebenslauf zu schreiben und Zeugnisse für die Bewerbung einzuscannen. Natürlich gibt’s während der Öffnungszeiten auch Wlan.

Aktuell an drei Terminen in der Woche lädt der Asylkreis nun Geflüchtete und Beheimatete ein, sich im SoFaLo auf einen Tee oder Kaffee zu treffen, offene Fragen zu klären oder auch einfach nur mal miteinander zu reden.

Wir starten zunächst einmal ganz entspannt mit einem offenen Angebot zur Begegnung.

Die Öffnungszeiten:

  • Dienstag von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr
  • Donnerstag von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr
  • Samstag von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Während dieser Öffnungszeiten ist das SoFaLo auch unter der Telefonnummer 0 21 63/57 58 513 zu erreichen. 

Wenn es auf Interesse stößt und regelmäßig Menschen zu uns kommen, werden wir auch verschiedene Programmpunkte anbieten – Lesungen, Filme, Spieleabende, Deutschunterricht, Nachhilfe, Unterstützung bei Bewerbungen, vieles ist denkbar und möglich. Über die weitere Entwicklung werden wir an dieser Stelle und auch vor Ort in Waldniel auf verschiedenen Wegen informieren.

Auch zum regelmäßigen Jour fix jeden Donnerstag um 19.00 Uhr treffen wir uns ab sofort im SoFaLo. An unserer Arbeit Interessierte sind hierzu auch herzlich eingeladen.

 

Miteinander – mittendrin: Es war so schön!

Das war ein schöner Sonntagnachmittag. Ein Marktplatz voller Menschen aus vielen Nationen, Gespräche, Musik, Kaffee und Kuchen. Gelächter, Kinderspiel und Piccolinos Eis für Träumer. „I have a dream“ nannte er seine diesjährige Eissorte, die er eigens für das Begegnungsfest komponiert hatte. Und ja – einen Traum hatten und haben sicher auch alle, die gekommen waren: den Traum von einer friedlichen Welt, in der Flucht für niemanden mehr nötig ist. Das aber wird leider noch eine Weile ein Traum bleiben, und so können wir bis dahin nur eines tun: Menschen, die flüchten mussten, in unserer Mitte aufnehmen und gemeinsam miteinander leben. Das Begegnungsfest machte Mut, dass dies in Waldniel gelingen kann.

Der Bürgermeister Michael Pesch und Dr. Thomas Nieberding begrüßen die Menschen.

Meiry – ohne ihn ging nichts an dem Tag. Er hatte den Plan, den Überblick und wie immer gute Laune. Und für wen sein Fußballherz schlägt, das war an diesem Tag auch nicht zu übersehen. 🙂

Fatima die Trommlerin brachte den Waldnieler Markt zum Beben. Das war einfach nur großartig.

Das riesengroße Kuchenbuffet mit süßen und herzhaften Köstlichkeiten. Danke an alle Spender!

Piccolino an seinem nostalgischen Eisstand.

Das Grillteam. 🙂

Die Band „Dry“ machte den ganzen Nachmittag schöne Musik.

Die drei Damen vom Wertmarken- und Lose-Stand.

Und auch die Burger Lovers waren wieder da.

 Die Kinder hatten riesigen Spaß auf den riesigen Hüpfburgen.

Und Zoe, Marie, Anna und Berta haben Groß und Klein bemalt. Ohne die Unterstützung der jungen Frauen, die uns ihre Zeit geschenkt haben an diesem Nachmittag wären längst nicht so viele bunte und fröhliche Kindergesichter über den Markt gelaufen.

Gemalt hatte auch Basua Kwarteng und zwar so ausdrucksstark, dass wir seine Bilder unbedingt zeigen wollten.

Asylkreis Schwalmtal – Orgagruppe und Helferteam Begegnungsfest

Wir bedanken uns von Herzen bei allen, die uns unterstützt  und geholfen haben und natürlich ganz besonders auch bei allen, die gekommen waren, um miteinander mittendrin ein paar schöne Stunden zu verbringen.