Archiv der Kategorie: Für Ehrenamtler

Beratung für geflüchtete Menschen mit Behinderung

Die Lebenshilfe Kreis Viersen hat eine Beratungsstelle für geflüchtete Menschen mit Behinderung eingerichtet. Dort kann man sich sozialrechtlich beraten lassen. Von Vorteil:  Die Beratungen finden im Rahmen einer aufsuchenden Sozialarbeit in der Hauptsache vor Ort und somit nicht zwingend in Tönisvorst statt. D.h. also, die Sozialarbeiter kommen dahin, wo sie gebraucht werden. 

Das Angebot richtet sich an behinderte, traumatisierte und von Behinderung bedrohte Menschen, die hier Schutz und Asyl suchen, ebenso wie deren Angehörige, Familienmitglieder, ehrenamtliche oder rechtliche Betreuer.

Themenschwerpunkte der Beratung sind:

  • Leistungen der Eingliederungshilfe
  • Leistungen der Jugendhilfe
  • Leistungen der Pflegeversicherung
  • Asyl- und Aufenthaltsrecht

Weitere Informationen bietet die Website der Lebenshilfe, wo es u.a. auch Flyer und Infos zum Angebot in fünf verschiedenen Sprachen gibt.

 

 

Infos zum Schwimmunterricht in vielen Sprachen

Es ist sehr wichtig und kann lebenswichtig sein, dass alle Kinder am Schwimmunterricht teilnehmen. Damit Eltern und Kinder wissen, was auf sie zukommt, was dort geschieht und was man mitbringen sollte, gibt es jetzt die Schwimmfibel.

Die Fibel „Schwimmen lernen in der Schule – einfach und sicher: Zweisprachige Tipps und Informationen für Kinder und Jugendliche mit wenig Schwimmerfahrung“ steht aktuell in 8 Sprachen zum Download zur Verfügung:

Es existiert ebenfalls die Möglichkeit, die Schwimmfibel über den  Servicebereich der Unfallkasse NRW zu bestellen.

App: Willkommen bei Freunden

Deutschlandweit engagieren sich Menschen in Initiativen, Vereinen oder privat für Geflüchtete. Sie nehmen Integration selbst in die Hand und unterstützen durch Zeit, Wissen und praktische Hilfe. Jetzt können sich freiwillige Helfer und Initiativen in der Flüchtlingshilfe noch besser vernetzen. Dazu hat „Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge“ eine App entwickelt, die Initiativen und freiwillige Helfer miteinander verbindet. Initiativen geben an, in welchen Bereichen sie Unterstützung benötigen und ehrenamtliche Helfer können sich über die App nach Initiativen in ihrer Nähe informieren und ihre Hilfe anbieten.
 
Das Bundesprogramm „Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge“ ist ein gemeinsames Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Besonders am Herzen liegen uns Akteure, die mit Geflüchteten und deren Familien arbeiten.

Die App, die sowohl auf dem Smartphone als auch am PC genutzt werden kann, ist kostenlos und deutschlandweit verfügbar. Verschiedene Kategorien sorgen dafür, dass Initiativen genau den Unterstützungsbedarf einstellen können, den sie benötigen. Sie haben die Möglichkeit, zwischen Sprache und Lernen, Sport und Freizeit, Begleitung und Betreuung, Recht und Behörden, Gesundheit, Organisation und Logistik, Wohnraum, Ehrenamt Professionalisierung sowie Sachspenden zu wählen.

Finden sie Menschen, die sie in ihrer Arbeit mit und für Geflüchtete unterstützen: Über www.willkommen-bei-freunden.de/helfen können sie sich über die „Willkommen bei Freunden“-App informieren, ihre Initiative registrieren und ein Gesuch hinterlegen.
Gerne können sie uns auch kontaktieren: Schreiben sie an helfen@willkommen-bei-freunden.de oder rufen sie uns unter 030 / 25 76 76 820 an.

Hier finden Sie eine Anleitung, wie Sie ein Gesuch in der „Willkommen bei Freunden“-App veröffentlichen.

Information zur Anhörung im Asylverfahren

Der Informationsverbund Asyl & Migration stellt auf seiner Website hilfreiche Informationen zur Anhörung im Asylverfahren in vielen verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Die Infoblätter geben wichtige Hinweise, was bei der Anhörung zu beachten ist und erklären den Ablauf des Asylverfahrens.

Die Schriften erscheinen in der vierten Auflage und wurden für diese Neuauflage vollständig überarbeitet. Sie liegt aktuell in folgenden Sprachen vor: Albanisch, Arabisch, Bosnisch (auch geeignet für Personen, die Kroatisch oder Serbisch sprechen), Deutsch,    Englisch, Französisch, Kurdisch (Kurmandschi), Russisch und  Tigrinisch. 

Hier geht’s zur Downloadseite.

Verständigungshilfe für Elterngespräche in der Kita

Für das Gespräch mit fremdsprachigen Eltern hat der Setzer Verlag eine umfassende Verständigungshilfe mit Bildern und kurzen Untertiteln in Deutsch, Türkisch, Russisch, Arabisch und Farsi verlegt. Der Ordner Kita-tıp ermöglicht mit rund 550 anschaulichen Zeichnungen einen niederschwelligen Zugang im Elterngespräch, darüber hinaus oftmals eine Basisverständigung auch mit Eltern anderer Sprachen. Auf 135 Seiten werden unter anderem Themen wie Aufnahme in die Kita, Angebote der Kita, Krankheit und Entschuldigung, Spiel- und Bastelmaterial, Kleidung, Ernährung, Eltern in der Kita, Anregungen für Zuhause, Verhalten und Entwicklung,

Das Projekt Kita-tıp des Vereins Bild und Sprache e.V. entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Bildung und Erziehung, Abteilung Kindertageseinrichtungen, der Stadt Waiblingen und wurde gefördert vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und ist erschienen im Setzer Verlag.

Auf der  Website des Verlages stehen Kopiervorlagen zum kostenlosen Download in vielen Sprachen bereit.

Den vollständigen Ordner Kita-tıp kann man kaufen – er ist im Buchhandel erhältlich für 24,90 €.

Ebenso wurden für das Elterngespräch Verständigungshilfen für das Baby– und Schulalter entwickelt sowie die bebilderten Dolmetscher für den Arztbesuch tıp doc. Ganz neu ist darunter auch das Buch tıp doc Psychiatrie in 14! Sprachen. Beachten Sie bitte auch unsere Patientenfragebögen in über 25 Sprachen zum kostenlosen Download vor dem Arztbesuch, darunter auch in mehreren afrikanischen Sprachen wie Tigrinya, Amharisch, Somali, demnächst noch Fula, Mandinko und Yoruba.

Hilfreiche Informationen für Ehrenamtler in der Flüchtlingshilfe

Die Verbraucherzentrale hat eine umfangreiche Sammlung mit Tipps und Hinweisen zusammengestellt. Gut auch für die Beratungspraxis: Alle Hinweise stehen auch in vielen verschiedenen Sprachen zur Verfügung.

Die erste Ausgabe 2017 der Stiftung Mitarbeit: Sie trägt den TitelMitarbeiten‘ und kann hier als PDF heruntergeladen werden.

‚Vom Willkommen zum Ankommen‘ (PDF) – Ratgeber für wirksames Engagement für Flüchtlinge in Deutschland. Mit Förder-Tipps für Unternehmen und Stiftungen.

‚Begegnung und Teilhabe ermöglichen‘ (PDF) – das Engagement für, mit und von geflüchteten Menschen gestalten.

19.6. Ehrenamtsfest des Bistums Aachen

Das Bistum Aachen und der Diözesanrat der Katholiken möchten mit dem Ehrenamtsfest allen „Danke“ sagen, die in den letzten Monaten dazu beigetragen haben, geflüchtete Menschen hier bei uns Willkommen zu heißen, die ihnen auf vielfältige Weise das Einleben erleichtert und ihnen „ein Stück Freundschaft“ (Bischof em. Dr. Heinrich Mussinghoff) geschenkt haben.

Aus Planungs- und Sicherheitsgründen ist es erforderlich, sich zum Ehrenamtsfest anzumelden. Die Online-Anmeldung ist zwischen dem 15. April und dem 15. Mai freigeschaltet.

Mehr Informationen hier:

http://fluechtlingsarbeit-bistum-aachen.de/ehrenamtsfest

danke2